Fotolia_2844814_XSFotolia_5573101_XS Wellness & Fitness:

Erholung und Stressabbau - Entspannungstechniken für einen stressreduzierten Alltag. Wellness für Körper, Geist und Seele. Fitnessübungen für eine sportliche Figur.

 

Wellness für´s Aussehen

Wellness für´s Gesicht
Wellness für´s Haar
Wellness für die Hände
Wellness fürs die Füße
 

Wellness für Fitness

Bauchübungen
Dehnübungen
Poübungen
Rückenübungen
 

Impressum

 

 

 

 
Rückenübungen für Wellness und Fitness

Dem Rücken kommt eine besondere Bedeutung zu. Ein gut trainierter Rücken sorgt für einen aufrechten Gang und verhindert Verspannungen. Etwa 80% der Deutschen haben früher oder später mit Rückenproblemen zu kämpfen. Um dem entgegen zu wirken und den Rücken zu stärken, gibt es einige sehr effektive Fitnessübungen, die man auch zu Haus absolvieren kann. Und ohne Rückenschmerzen kann man sich dann auch den anderen Varianten des Bereiches Wellness zuwenden und diese genießen.

 

 

 

Gezielte Übungen für den Rücken

Für den Rückenstrecker kniet man sich hin. Nun werden das rechte Bein und der linke Arm gestreckt, bis sie eine Linie ergeben. Der Rücken und der Nacken bleiben dabei gerade, der Bauch wird angespannt. Anschließend werden Ellenbogen und Knie zusammen geführt. Diese Übung wird fünf bis zehn Mal wiederholt. Dann erfolgt ein Seitenwechsel.

Um die Schultermuskulatur zu kräftigen, stellt man sich aufrecht hin, die Füße stehen schulterbreit auseinander und die Bauchmuskulatur wird angespannt. Beide Armen werden waagerecht zur Seite geführt. Mit kleinen Kreisen bewegt man die Arme zehn Mal vorwärts und zehn Mal rückwärts. Für eine starke Rückenmuskulatur legt man sich auf den Bauch. Bauch und Po anspannen und das rechte Bein und den linken Arm anheben. Diese Haltung ein paar Sekunden halten und dann wieder lösen. Die Übung wird 10 bis 15 mal durchgeführt.

Um ein muskuläres Ungleichgewicht zu vermeiden sollten neben regelmäßigen Rückenübungen auch Bauchübungen ausgeführt werden. So bauen Sie Stück für Stück eine starke und ausgeglichene Körpermitte auf. Und ganz nebenbei sorgt dieses Fitnesstraining für eine sexy Figur.

 

 

 

Auch die Schultern werden mit einbezogen

Starke Schultern und einen kräftigen Rücken erhält man mit einer Übung in der Liegestützposition. Dabei bilden Rücken, Po und Beine eine Gerade. Die Bauch- und Pomuskeln werden angespannt und diese Position wird ca. fünf bis zehn Sekunden gehalten. Dabei ist es wichtig, das richtige Atmen nicht zu vergessen. Diese Übung wird fünf Mal wiederholt.

Für die Kräftigung des Rückenbeugers kniet man sich auf den Boden. Die Arme werden vor dem Körper verschränkt. Nun senkt man den Oberkörper so weit wie möglich nach vorn und richtet sich anschließend bis zur 45 Grad Stellung wieder auf. Rücken und Nacken bleiben bei dieser Übung in einer Linie. Wie bei allen Fitnessübungen sollte auch hier natürlich auf eine exakte Ausführung geachtet werden.

 

 

 

Dehnübungen

Vor dem Rückentraining sollten leichte Dehnübungen zum Aufwärmen der Muskulatur ausgeführt werden. So ist die Rückenmuskulatur optimal auf die bevorstehende Belastung vorbereitet. Um nach dem Fitnesstraining die Spannung in der Muskulatur etwas zu lösen, sind ebenfalls Dehnübungen zu empfehlen.