Fotolia_2844814_XSFotolia_5573101_XS Wellness:

Erholung und Stressabbau - Entspannungstechniken für einen stressreduzierten Alltag. Wellness für Körper, Geist und Seele.

 

Wellness für´s Aussehen

Wellness für´s Gesicht
Wellness für´s Haar
Wellness für die Hände
Wellness fürs die Füße
 

Wellness für Fitness

Bauchübungen
Dehnübungen
Poübungen
Rückenübungen
 

Wellness für die Seele
 

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 
Wellness für die Seele

Die Seele ist der Indikator für den Körper und umgekehrt. Wenn der Körper sich wohlfühlt, dann ist auch die Seele im Gleichgewicht. Geht es der Seele schlecht, dann leidet auch der Körper. Damit aber Psyche und Physis in Einklang sind, gibt es Wellness für die Seele.

 

Yoga und Co.

Yoga ist seit Tausenden von Jahren ein Mittel, um entspannt und stressfrei zu leben. Besonders in unserer heutigen Zeit, die von Stress und Unruhe, von Nöten und Ängsten gekennzeichnet ist, kann Yoga Wellness für die Seele sein. Mit gezielten Yogaübungen kann man der Seele helfen, sich zu erholen und den Körper besser wahrzunehmen. Yoga heißt auch, richtig zu atmen und sich so besser zu fühlen. Mit Yoga wird die Konzentration gesteigert und das ist immer hilfreich, um den stressigen Alltag, mit all seinen Herausforderungen, besser bewältigen zu können.

Aber nicht nur Yoga ist Wellness für die Seele, auch Meditation ist ein guter Weg, um mit sich selbst ins Reine zu kommen. Millionen von Chinesen machen tagtäglich zu Hause oder auch mit anderen in einem Park Tai Chi Übungen. Das hat nicht nur etwas mit Tradition zu tun, sondern auch immer damit, dass sich Körper und Seele entspannen können. Die Übungen des klassischen Tai Chi sind praktisch überall und zu jeder Zeit machbar und können so auch für gestresste Mitteleuropäer ein gutes Wellness-Programm für die Seele sein.

 

 

 

Mit einfachen Mitteln

Um seelisch fit zu bleiben, braucht es keine großen Anstrengungen und auch keinen großen Aufwand. Jeder kann mit kleinen, aber effektiven Mitteln Wellness für die Seele praktizieren. Um wieder ins Gleichgewicht zu kommen, kann es helfen, eine Verabredung mit sich selbst zu treffen. Das mag vielleicht etwas komisch klingen, aber wer sich fest vornimmt, an einem bestimmten Tag in der Woche eine Stunde lang völlig abzuschalten, der tankt wieder frische Kraft. Ein Buch lesen, spazieren gehen, Musik hören oder einfach nur die Füße hochlegen und nichts tun außer faulenzen, kann Wellness daheim sein und der Seele gut tun. Ein Kinoabend zu Hause ist ebenfalls ein Wellness-Programm. Den Lieblingsfilm in den DVD-Spieler legen, eine kleine Nascherei dazu und dann einfach nur zurücklehnen und den Alltag vergessen, auch das kann Balsam für die gestresste Seele sein.

 

 

 

Sport ist Wellness für die Seele

Nichts ist für Körper und Seele besser als Sport und Fitness. Ausdauersportarten sind sehr gut geeignet um Stress abzubauen. Besonders Schwimmen gehört zu den Sportarten, die vor allem gut für die Seele sind. Das schwerelose Treibenlassen im Wasser, das Untertauchen und Loslassen sind Wellness für die Seele pur. Zweimal in der Woche Schwimmen reicht schon aus, um sich auf Dauer wohl und entspannt zu fühlen. Ähnlich wie Schwimmen ist auch Laufen ein Sport, der die Seele befreien kann. Mit jedem Schritt wird der Kopf leichter und freier und man kann wieder durchatmen. Laufen hat nichts mit Weglaufen vor eventuellen Problemen zu tun, sondern vielmehr damit wieder neue Kraft zu schöpfen, um sich den Problemen und Schwierigkeiten des Alltags besser stellen zu können. Auch regelmäßiges Fahrradfahren kann Wellness für die Seele sein, denn wer sich in der freien Natur bewegt, der stärkt Körper und Seele.