Fotolia_2844814_XSFotolia_5573101_XS Wellness:

Erholung und Stressabbau - Entspannungstechniken für einen stressreduzierten Alltag. Wellness für Körper, Geist und Seele.

 

Wellness für´s Aussehen

Wellness für´s Gesicht
Wellness für´s Haar
Wellness für die Hände
Wellness fürs die Füße
 

Wellness für Fitness

Bauchübungen
Dehnübungen
Poübungen
Rückenübungen
 

Wellness für die Seele
 

Impressum

 

 
1 © Udo Kroener - Fotolia.comWellness für die Haare

Einen grossen Einfluss auf die äussere Erscheinung hat das Haar, egal welche Haarfarbe oder Länge. Schöne und gesunde Haare unterstreichen ein gepflegtes Äusseres und sollten regelmässig gepflegt werden. Neben sanfter Reinigung gehören auch Haarspülungen, Haarkuren und die Kopfmassage zum Wellness- und Beautyprogramm für das Haar.

 

Richtige Haarpflege

Die von früher noch bekannten 100 Bürstenstriche täglich für schönes glänzendes Haar, sind weder nötig noch gut, da das Haar zu stark strapaziert wird. Eine Massage der Kopfhaut ist sinnvoller und angenehmer. Haarspülungen und Haarkuren sollten immer gründlich ausgespült werden, da Rückstände das Haar stumpf und schwer machen. Nach dem Waschen sollten die nassen Haare nicht mit der Bürste, sondern mit einem Kamm mit groben Zinken durchgekämmt werden. Wenn die Haare etwas “zerzaust” sind, sollten sie von den Haarspitzen zum Haaransatz hin entwirrt werden.

Da heisse Luft aus dem Fön die Haarstruktur schädigt, sollte man darauf verzichten. An der Luft trocknet es am schonendsten. Aus demselben Grund sollte zur Haarpflege eine Bürste verwenden, die Naturborsten hat. Bei brüchigen oder trockenen Haarspitzen kann man in diese vor der Haarwäsche Haaröl aus der Klettenwurzel einmassieren. Offen getragenes langes Haar wird weniger beansprucht als Haar, das zu engen Zöpfen geflochten oder gebunden ist.

Wenn es morgens schnell gehen muss, ist der Haartrockner die  erste Wahl. Damit die Haare keinen dauerhaften Schaden nehmen, sollte  man unbedingt ein Hitzeschutzprodukt verwenden. Besonders schonend  trocknet ein Ionenfön die Haare, elektrisch geladene Teilchen  sorgen für eine schnelle, sanfte Trocknung und das Haar wirkt nach dem  Föhnen geschmeidig und glänzend. Für mehr Volumen verteilt man  Schaumfestiger am noch feuchten Haaransatz und föhnt die Haare dann  strähnenweise mit einer Rundbürste oder kopfüber. Glatt werden die Haare, wenn man den Fön gleichmäßig am Kopf entlang vom Scheitel zu den Spitzen zieht. Am Ende sollte immer mit kalter Luft nachgeföhnt werden, so hält die Frisur besser.

 

 

 

banner12

 

 

 

Haarspülungen:

Für jeden Haartyp gibt es im Handel eine Vielzahl unterschiedliche Spülungen. Eine Haarspülung lässt sich aber auch leicht selbst herstellen:

Speziell für blonde Haare ist eine Spülung mit Kamille zu empfehlen. Sie verleiht blondem Haar einen seidigen Glanz. Hierfür einfach eine halbe Tasse Kamillentee aufgiessen und mit 3 Esslöffel Milch und 1 Esslöffel Obstessig mischen.

Für dunkles Haar kann man Salbei-Tee und schwarzem Tee im Verhältnis 1:1 mischen und einem Schuss Olivenöl hinzugeben.

Kresse ist sehr gut als Spülung bei fettendem Haar geeignet. Sie reguliert den Feuchtigkeitshaushalt und reinigt die Kopfhaut von überschüssigen Fett. Eine Handvoll frischer Brunnenkresse mit 0,5 l heissen Wasser aufgiessen, etwa 15 min ziehen lassen, abseihen und auf die Kopfhaut auftragen. Die Spülung gut 10 min einwirken lassen und dann abspülen.

Eine Haarspülung aus Brennnesseln hilft bei Reizungen und Schuppen. Einfach eine Handvoll frischer Brennnesselblätter mit etwa 0,5 l heissem Wasser aufgiessen. Das Ganze einige Minuten abkühlen lassen, den Sud abseihen und in die Kopfhaut einmassieren.

Alle Spülungen sollten hinterher mit viel lauwarmem Wasser abgewaschen werden.

 

 

 

 

 

 
Haarkuren:

Haarkuren sind Wellness für die Haare und Kopfhaut. Sie sollten ebenso wie Haarspülungen immer entsprechend dem Haartyp ausgewählt werden. Nur so kann die Haarkur das Haar kräftigen, pflegen und Haarproblemen vorbeugen. Eine zusätzliche Kopfmassage regt die Durchblutung der Haarwurzeln an und bringt zusätzlich Entspannung. Bei kalkhaltigem Wasser sollte regelmässig eine Haarkur angewandt werden um spröde und trockene Haare zu verhindern. Besonders langes Haar profitiert von der pflegenden und aufbauenden Wirkung einer Haarkur.

 

Kopfmassage:

Eine sanfte Massage der Kopfhaut ist nicht nur Wellness für das Haar, sondern auch für die Seele. Eine Kopfmassage ist einfach wunderbar entspannend und fördert die Durchblutung der Kopfhaut. So funktioniert es:

Die Daumen auf beiden Seiten des Kopfes oberhalb der Ohren ansetzen und mit den Fingern in kreisenden Bewegungen die Kopfhaut massieren. Arbeiten Sie dabei nur mit leichten Druck und von der Stirn aus zum Hinterkopf. Dann setzen Sie die Daumen am Hinterkopf an, etwa dort wo die Halswirbelsäule und der Schädel sich treffen. Nun kann der Hinterkopf in der gleichen Weise massiert werden. Anschliessend kann man die Finger mit kräftigen Streichbewegungen von der Stirn zum Hinterkopf ziehen. Das Ganze mehrfach wiederholen.